Pepperminta

1

Eine Künstlerin wagt sich mit einem Spielfilm in die Kinos, das kann auch schief gehen.
Die schweizer Künstlerin Pipilotti Rist hat es trotzdem gewagt, ihr Film „Pepperminta“ läuft jetzt schon eine Woche in den Kinos.

Eine kleine Warnung an alle Drogenmuffel: dieser Film ist eine Droge, ihr werdet das Kino nicht gleich verlassen, wie ihr es betreten habt, bei den meisten war ein sehr breites lachen in das Gesicht gezeichnet.

Der Film strotzt nur so von Farben, und die Hauptmessage ist, vielleicht ein bisschen naiv, sich nicht dem Allttagsgrau und den Normen beugen, sondern Farbe und Lebensfreude in das eigene Leben und das der anderen bringen.

„Es braucht nur einen Moment ohne Angst, und ein paar Leute die mithelfen. Das reicht!“

Ein witziger Film, der sicher gute Laune bringt, die Geschichte einer unkonventionellen Frau die der grauen Masse um sie Farbe gibt.
Naiv, schön und aufmunternd.

Weitere Infos: http://www.pepperminta.ch/